Freitag, 27. Dezember 2019

Rückblick und ein bisschen Zukunftsmusik ...

Tja, gibt`s denn das? Das Jahr ist wie im Flug vergangen!
Puh, es war anstrengend... viele Höhen und Tiefen; ein bisschen wie Achterbahnfahren war es in den letzten Monaten! Manches war vorhersehbar, anderes hat mich kalt erwischt und irgendwie hat das ganze Jahr immer wieder emotionales Chaos veranstaltet.
Aber ich wäre nicht ich, wenn ich nicht das Positive aus allem zöge.
Manche Türen schließen sich, damit sich andere auftun können. Manchmal muss man Entscheidungen fällen, die einem an die Substanz gehen, wichtig dabei ist am Ende nur, dass man ruhig schlafen kann und sich noch traut in den Spiegel zu schauen.
Am langen Ende ist nun alles wieder soweit im Lot.
Den Hunden geht es bestens und wir sind alle gesund und munter ( die altersbedingten Zipperlein ignorier ich hier einfach mal 😀). Unser Rudel hat sich verstärkt: Ian ist wieder zu uns gekommen und Missy, die hier geboren wurde, durfte bleiben. Mit ihr und ihrem Bruder Merlin stellen wir die Zucht ein wenig um und werden etwas amerikanischer. Der moderne Kopftyp vieler reiner Show- Briten erschreckt mich zunehmend. Man hat manches Mal schon fast den Eindruck, es würde einen ein Chow Chow anschauen und kein Collie... der Standard sagt ganz klar, dass es so nicht sein soll und so wird ein bisschen mehr Amiblut in meine Linien fließen, um Größe und Kopftyp zu erhalten.
Missy bringt zudem Kurzhaarblut mit, welches gutes Gebäude und Robustheit verspricht. Missy selbst ist ein fröhlicher, nervenstarker Hund. Lieb und führig und gern gesehen von den anderen Hunden! Zudem hat sie eine unglaubliche Farbe und starkes Pigment.
Im nächsten Jahr soll es bei uns zwei Würfe geben. Wenn alles klappt, so werden es reine "vom Hasslinger Bruch" Verpaarungen! Schaun wir mal, ob die Hunde mitspielen!
Als nächsten Schritt suchen wir einen neuen Rüden! Weiß soll er sein, mit sable Markings und natürlich genetisch einwandfrei. … ob wir die eierlegende Wollmilchsau finden werden?
Wir sind sehr gespannt auf die züchterische Zukunft!
Auch ist ein weiterer Umbau geplant. Nachdem wir gerade erst den Eingangsbereich barrierefrei gestaltet haben, wollen wir ein welpengerechtes Zimmer anbauen, welches dann direkten Zugang zum Garten bekommt. Das wird aber wohl erst zum Herbst hin umgesetzt werden können.
So, genug von der Vergangenheit und der Zukunftsmusik.
Im Hier und jetzt wünsche ich unseren Angehörigen, Freunden, Bekannten und allen, die das hier lesen, einfach eine gute Zeit voller schöner Momente, Gesundheit, Glück und Frieden im Herzen! Kommt alle gut und sicher ins neue Jahr! 💗


Keine Kommentare:

Kommentar posten